Dr. med. Siegrun Weiß

Hals-Nasen-Ohren-Ärztin Akupunktur

Körner Hellweg 74
44143 Dortmund
Telefon (0231) 5159 91

Sprechzeiten:

Mo. - Fr. 8.00 – 11.00 Uhr
Mo. 15.00 – 17.00 Uhr
Do. 15.00 – 18.30 Uhr
und nach Vereinbarung
auch ausserhalb unserer Sprechzeiten
 Weiss - Zusatzleistungen Tauchmedizin

Tauchmedizinische Untersuchung

Warum gibt es eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung?

Eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung umfasst immer einen hals-nasen-ohren-ärztlichen und einen internistischen Teil. Häufig werden die Risiken des Tauchens für HNO-Erkrankungen unterschätzt. Denn 80 % der Erkrankungen, die als Folge des Tauchens auftreten, betreffen den HNO-Bereich. Hierzu gehören besonders Störungen beim Druckausgleich. Es können auftreten: Ohrprobleme wie Schmerzen, Trommelfellverletzungen bis hin zur Zerreißung, Mittelohrergüsse oder –entzündungen, Irritationen des Innenohres wie Hörprobleme, Tinnitus und Schwindel. Letzteres ist besonders wichtig, da plötzliche Orientierungslosigkeit unter Wasser lebensgefährliche Folgen haben kann. Im Bereich der Nase und der Nasennebenhöhlen können Entzündungen, Polypen, Allergien, Blutungen oder Kopfschmerzen Probleme machen, im Bereich der Mundhöhle käriöse Zähne, und im Bereich des Kehlkopfes krankhafte Veränderungen, die zu Luftnot führen können.


Was untersucht der HNO-Facharzt?

Diese Untersuchung umfasst die mikroskopische und endoskopische Untersuchung der Ohren, der Nase, des Mund- und Rachenraums und des Kehlkopfes sowie die Funktionsprüfung der Eustachischen Röhre und der Innenohrleistung einschließlich Prüfung des Hörvermögens und orientierender Gleichgewichtstestung. Die Untersuchung erfolgt nach den Regeln der GTÜM (Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin), VDST (Verein Deutscher Sporttaucher) und DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft).

Ihr HNO-Arzt überprüft,
  • ob Ihre Nasenhaupt- und –nebenhöhlen wegsam und nicht entzündet sind,
  • ob Ihre Gehörgänge und Trommelfelle für das Tauchen geeignet sind,
  • ob der Druckausgleich zum Mittelohr problemlos möglich ist,
  • ob Ihr Innenohr mit dem Hör- und Gleichgewichtsorgan einwandfrei funktioniert.