Dr. med. Siegrun Weiß

Hals-Nasen-Ohren-Ärztin Akupunktur

Körner Hellweg 74
44143 Dortmund
Telefon (0231) 5159 91

Sprechzeiten:

Mo. - Fr. 8.00 – 11.00 Uhr
Mo. 15.00 – 17.00 Uhr
Do. 15.00 – 18.30 Uhr
und nach Vereinbarung
auch ausserhalb unserer Sprechzeiten
 Weiss - Diagnose Gleichgewicht

Gleichgewicht

Die kalorische Vestibularisprüfung zur Gleichgewichtsdiagnostik ist die Untersuchung des im Innenohr liegenden Gleichgewichtsorgans mittels thermischer Labyrinthprüfung und Aufzeichnung und Dokumentation der Ergebnisse mittels computergestützter VideoNystagmoGraphie - VNG.

Die Gleichgewichtsorgane werden nach Anlagen einer Videobrille thermisch geprüft. Das bedeutet, dass der Gehörgang mit warmem und kaltem Wasser gespült wird, um die Reaktion des Gleichgewichtsorgans auf diesen thermischen Reiz zu prüfen. Diese im Liegen durchgeführte Untersuchung ist nicht schmerzhaft, kann aber gelegentlich für einige Minuten Schwindel auslösen.

Die Reaktion des Gleichgewichtsorgans wird über die Aufzeichnung von bestimmten Augenbewegungen, dem Nystagmus, während der Vestibularisprüfung computergestützt ausgewertetet. Das Ergebnis wird gespeichert und dokumentiert, so dass Rückschlüsse über die Funktionsfähigkeit der Gleichgewichtsorgane im Innenohr gezogen werden können.

Außerdem leiten wir in unserer Praxis die Vestibulär Evozierten Myogene Potentiale (VEMP) ab. Das sind Reflexe des Gleichgewichtsorgans auf akustische Reize. Sie dienen der selektiven und seitenspezifischen Funktionsbestimmung des Sacculus, eines Abschnitts des Gleichgewichtsorgans im Innenohr, der durch die übliche kalorische Vestibularisprüfung nicht erfasst wird.

Als Ergänzung oder als Alternative zur kalorischen Vestibularisprüfung setzen wir den Videokopfimpulstest ein. Er erlaubt die Prüfung der horizontalen Bogengänge des Innenohres unter Ausnutzung des vestibulo-okulären Reflexes. Die Aufzeichnung erfolgt mit Hilfe eines Video-System, das mit einer ultraleichten Video-Brille, einer Hochgeschwindigkeits-Videokamera  und einem Mini-Gyroskop ausgestattet ist.

Zur Abschätzung des Sturzrisikos verwenden wir die mobile Posturographie, die im Gegensatz zu anderen Gleichgewichtstests, die nur isoliert einzelne Anteile des Gleichgewichtssystems untersuchen, die Balancereaktion des gesamten Körpers in alltagsnahen Situationen wie Gehen, Stehen und Laufen erfasst und aufzeichnet.